Impressum



Portrait

In meiner geistigen Haltung und ärztlichen Praxis verbindet sich der wissenschaftliche Ansatz des Westens mit einfühlender Anteilnahme, Einbeziehung der Lebensgeschichte und der genau beobachtenden Medizin und Lebensweisheit des Ayurveda. Ich bin zutiefst beeindruckt von dem Wunder des Lebens, der Evolution und dem Recht auf Glück und Entfaltung jedes Einzelnen.

Mein Lebensglück scheint darin zu liegen, bei all der Vielfalt der Welt in Natur, Kunst, Kulturen und Techniken meinen göttlichen Urgrund zu finden und zu leben, durch Freuden und Schmerzen gleichermaßen hindurchzugehen, und dabei auch anderen zu helfen: als Arzt und durch mein Leben. 

Daher ist meine ärztliche Tätigkeit immer darauf ausgerichtet, die Heilkräfte der Natur zu unterstützen und dem Hilfe Suchenden Einsicht und Methoden zu vermitteln, durch die er seine Heilung unterstützen kann.

Grundsätzlich versuche ich in  Sprechstunden, Vorträgen und Seminaren , zur Autonomie (Selbsterkenntnis, Selbsthilfe und Urvertrauen) meiner Patienten und Mitmenschen beizutragen. Ich freue mich, neben der Technik der Transzendentalen Meditation (TM) auch Techniken zur Auflösung tiefsitzender und unbewusster körperlicher und seelischer Blockaden mit gutem Erfolg anwenden zu können: Emotional Clearing (emc) und Spezialmassagen nach Dr. Michel Furter:  und dass sich mir die einfache transzendierende Atemmeditation (TAM) entwickelt hat, die sich auch akut in der Sprechstunde erlernen lässt.

Durch die Erfahrung der Transzendentalen Meditation (TM) bin ich zu der Einsicht gekommen, das die wesentlichen Heilkräfte in uns selbst liegen und durch Ruhe, bewusste Stille, entspannte Aufmerksamkeit  aktiviert werden können. Durch gesteigertes Urvertrauen, mehr innere Gelassenheit und Auflösungen von Spannungen und emotionalen Fixierungen verbessern sich nicht nur geistige Wachheit und Gesundheit, sondern auch persönliche und soziale Beziehungen. Daher wurde ich 1973 Meditationslehrer, damals noch bei persönlicher Anwesenheit Maharishi Mahesh Yogis, gründete 1978 die "Vereinigung deutscher Ärzte zur Förderung der Gesundheit durch Transzendentale Meditation e. V." und vertrat 1979 die Deutsche TM-Organisation innerhalb eines Zehnerteams, der "Weltregierung  des Zeitalters der Erleuchtung für Deutschland" (natürlich nur auf der transzendentalen Bewusstseinsebene). 

Im Laufe der Arztpraxis mit der Notwendigkeit einerseits auch akut helfen zu müssen, auch armen Kassenpatienten,andererseits auch in Krisensituationen, die ein Warten auf einen TM-Kurs nicht erlaubten, und bei emotionalen Blockaden, die sich durch TM gar nicht lösen lassen, entwickelte ich bzw. entdeckte ich eine einfache und schnell wirksame Selbstentspannungsmethode über bewusstes Atmen. Sie funktioniert im Prinzip wie die Transzendentale Meditation (TM), ergänzt sie, ist namentlich im Auflösen von Blockaden, Missempfindungen und inneren Problemen und für manche Menschen sogar im Entspannen und Transzendieren oft noch effektiver. Daher nenne ich sie "transzendierende Atemmeditation" (TAM)

Neben dem Beruf ist Musik-Ausübung Lebenselixier und Erfüllung für mich, siehe Themen und Persönliches.